Bundeskanzler Christian Kern, assistiert vom Salzburger Gemeindeverband-Chef Günther Mitterer und dem Präsidenten des Österreichischen Gemeindebundes, Alfred Riedl, beim ersten Bieranstich seines Lebens.


30. Juni 2017 | Von: Hans Braun

Statement

„Wir schaffen’s nur gemeinsam oder gar nicht“

Bundeskanzler Christian Kern legte bei der Eröffnung des Gemeindetages und der Kommunalmesse 2017 ein eindrucksvolles Bekenntnis zu den Gemeinden ab.

„Es kann nicht sein, dass die Bürgermeister und Bürgermeisterinnen den Kopf für Entscheidungen hinhalten, die andere treffen.“ Es waren Sätze wie dieser, die dem wunden Bürgermeisterherz gut taten. Dementsprechend positiv war die Stimmung in der Messehalle 10 der Salzburger Messe, als der Kanzler gemeinsam mit Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl und dem Präsidenten des Salzburger Gemeindeverbandes, Günther Mitterer, Messe und Gemeindetag eröffnete.

Bei dieser „Leistungsschau der Gemeinden in fachlicher, politischer und wirtschaftlicher Hinsicht“ (O-Ton Günther Mitterer) waren neben dem Kanzler und rund 2000 Gemeindevertretern auch Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter und die Präsidentin des Bundesrates, Sonja Ledl-Rossmann sowie die gesamte Führungsspitze des Gemeindebundes anwesend. Alfred Riedl streute dem Kanzler Rosen, als er attestierte, dass „uns der Kanzler bei unserer Vorsprache sehr genau und gut zugehört hat“.

Und als abschließenden „kleinen Dank“ der Republik an die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister brachte Kern dann das Versprechen, dass der Bund die Finanzierung der Hepatitis-Impfungen für die Feuerwehren übernimmt.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.