Landeshauptmann-Stellvertreterin Beate Prettner (2.v.r.) überreichte die Abschlusszertifikate an die Teilnehmerinnen des 12. Politikerinnen-Lehrgangs. Foto: Büro LHStv.in Prettner/Ingrid Bolesch


22. Mai 2017

Kärnten

Politik braucht weibliche Handschrift

Die Nachfrage am Kärntner Politikerinnen Lehrgang ist ungebrochen hoch. Der aktuelle Lehrgang wurde von 21 motivierten und engagierten Teilnehmerinnen erfolgreich gemeistert.

„Am Gestaltungswillen mangelt es den Kärntnerinnen keinesfalls. Oft fehlt nur der letzte Anstoß, sich in ein politisches Amt vorzuwagen – dabei soll der Lehrgang helfen und unterstützen. Umso mehr freut es mich, dass im aktuellen Durchgang bereits zwei Drittel der Teilnehmerin politisch aktiv sind“, meinte Landeshauptmann-Stellvertreterin Beate Prettner bei der Verleihung der Abschlusszertifikate in Velden.

Besonders erfreulich in der Geschichte des Politikerinnen Lehrgangs sei es, dass 65 Prozent aller Absolventinnen der vergangenen zehn Jahre nach wie vor ein politisches Amt ausüben, betonte Frauenbeauftragte Michaela Slamanig. Aktuell hat Kärnten 472 Gemeinderätinnen/Vizebürgermeisterinnen und acht Bürgermeisterinnen. „Damit liegt Kärnten zwar im Spitzenfeld, bei 132 Gemeinden gibt es für die Frauen aber, noch einige Bürgermeistersessel zu erobern. Der Politikerinnen Lehrgang soll Befürchtungen und Skepsis ausräumen, Selbstbewusstsein stärken und das Rüstzeug für ein erfolgreiches politisches Agieren mitgeben“, so Prettner.

Neue Module im nächsten Lehrgang

Der nächste Durchgang startet am 6. Oktober 2017 und hat eine Neuigkeit für die Teilnehmerinnen parat: Als Zusatzqualifikation aufbauend auf den aktuellen Lehrgang werden ab dem nächsten Durchgang zwei weitere vertiefende Module angeboten – zum Thema Rhetorik sowie zum Thema Gemeinderatstätigkeit AGO Vertiefung.

Anmeldungen und nähere Infos unter www.frauen.ktn.gv.at.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.