Investiert wird in Projekte in Göfis, Nenzing, Schlins und Feldkirch. Foto: Shutterstock/DeeMPhotography


27. November 2017

Familien

Kinderbetreuung wird ausgebaut

In Vorarlberg bauen Land und Gemeinden das Angebot an Kinderbetreuung aus. Für Projekte in Göfis, Nenzing, Schlins und Feldkirch wurden Landesgelder in Aussicht gestellt.

Mehr als 5,1 Millionen Euro sollen insgesamt an den vier Projektstandorten – das Kinderhaus Göfis Hofen, das Kinderhaus Nenzing, die KiBe Spielkiste Schlins und der Kindergarten Feldkirch Runa – investiert werden. Die Maßnahmen reichen von Neubau bis hin zu kleineren baulichen Adaptierungen.

Es sei ein zentrales Anliegen des Landes, Familien ein in Quantität und Qualität familiengerechtes Kindergarten- und Kinderbetreuungsangebot zu bieten, stellt Landeshauptmann Markus Wallner klar: „Dabei sind es einerseits die qualifizierten Pädagoginnen und Pädagogen, die über die Qualität entscheiden. Auf der anderen Seite braucht es auch eine hochwertige Infrastruktur, Ausstattung und räumliche Gestaltung.“

Familie und Beruf besser vereinbar machen

Vor allem für alleinerziehende bzw. berufstätige Eltern sind die altersgerechten und qualitativ hochwertigen Betreuungsangebote von sehr großer Bedeutung, sagt Landesrätin Katharina Wiesflecker: „Neben den Eltern, die ein Stück weit entlastet werden, profitieren insbesondere die Kinder, weil sie in ihrer Entwicklung ganzheitlich gefördert werden.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.