Die drei Siegerklassen wurden mit 1.000 Euro Preisgeld belohnt und im Innenministerium zu einer Leistungsschau des Einsatzkommando Cobra/DSE in Wien eingeladen. MI/Alexander TUMA


26. September 2017

Anzeige

GEMEINSAM.SICHER mit deiner Schule

Am 26. Juni 2017 wurden in Wien die Bundessieger des Ideenwettbewerbs „GEMEINSAM.SICHER mit deiner Schule“ prämiert. Zahlreiche Ehrengäste zeigten sich beeindruckt vom Engagement und der Kreativität der Gewinnerinnen und Gewinner. In der Kategorie 1. bis 4. Schulstufe gewann die Volksschule Obervellach in Kärnten. Sieger in der Kategorie 5. bis 8. Schulstufe wurde das Gymnasium Seekirchen in Salzburg, in der Kategorie 9. Schulstufe bis Matura die Polytechnische Schule Oberwart im Burgenland.

„Sicherheit und Freundschaft“ hieß das Projekt der Volksschule Obervellach, mit dem die Schülerinnen und Schüler die Jury überzeugen konnten. In der Volksschule wird großer Wert darauf gelegt, dass sich die Schülerinnen und Schüler gegenseitig unterstützen und ihren Alltag gemeinsam sicher gestalten. Beispielsweise helfen ältere Schülerinnen und Schüler ihren jüngeren Kollegen, sicher in die Schule zu kommen.

Das Gymnasium Seekirchen überzeugte die Jury mit dem Projekt „Sozial- und Sicherheitstage“. In der letzten Schulwoche werden Workshops rund um das Thema Sicherheit abgehalten und Blaulichtorganisationen besucht, mit dem Ziel, das eigene Umfeld gemeinsam sicher zu gestalten.

Gewaltsame Übergriffe zwischen österreichischen Schülern und Schülern mit Migrationshintergrund wurden in der Polytechnischen Schule Oberwart thematisiert, analysiert und aufgearbeitet. Workshops mit Vertreterinnen und Vertretern von Polizei und Schulpsychologie und eine Kooperation mit der Friedensuniversität Schlaining sollen den respektvollen Umgang miteinander in Zukunft unterstützen. Das Aufarbeiten dieses konkreten Problems überzeugte die Jury.

Engagement in die Familie tragen

„In dem Wort Verantwortung steckt das Wort Antwort. Ihr habt gemeinsam Antworten auf Probleme formuliert und so Verantwortung für euch selbst und andere übernommen“, sagte Sicherheitsbotschafterin und ORF-Moderatorin Christa Kummer-Hofbauer. Das Engagement für Themen, die die Sicherheit betreffen solle nicht mit dem Wettbewerb enden, sondern in der Familie, im Freundeskreis und später im Berufsleben und in der Partnerschaft weiter bestehen bleiben.

Am Wettbewerb teilnehmen konnte man einzeln, in Gruppen oder mit der Klasse. Mitmachen konnten Schulen aus ganz Österreich sowie Menschen, die mit Schulen zu tun haben. Es gab bundesweit 145 Einreichungen, die Landessiegerehrungen erfolgten bis Ende Mai in den Bundesländern. In jeder der drei Kategorien gab es auf Landesebene 500 Euro zu gewinnen.

Die drei Siegerklassen wurden mit 1.000 Euro Preisgeld belohnt und im Innenministerium zu einer Leistungsschau des Einsatzkommando Cobra/DSE in Wien eingeladen. „Alle drei Siegerprojekte zeichnen sich durch die intensive und kreative Auseinandersetzung mit der Thematik aus. Das sind Projekte mit Weitblick“, sagte der Leiter der Initiative „GEMEINSAM.SICHER in Österreich“, Generalmajor Gerhard Lang, der Teil der sechsköpfigen Jury war.

Nächstes Jahr wieder

Der Wettbewerb wird im Schuljahr 2017/18 wiederholt. Gefragt sind kreative Konzepte zum Thema Sicherheit in und um Schulen. Das Innenministerium freut sich über Einreichungen bis Ende März 2018. Weitere Informationen gibt es unter www.gemeinsamsicher.at.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.