28. April 2017 | Von: Hans Braun

Gemeindetag & Kommunalmesse

Für Praktiker gibt es viel zu sehen

Gemeindetag und Kommunalmesse sind nicht nur Events für Kommunalpolitiker. Auch die vielen Praktiker in den Gemeinden sind herzlich eingeladen, sich über die Neuheiten der Wirtschaft zu informieren und die Geräte von morgen zu testen.

Während am 64. Österreichischen Gemeindetag für die politisch Verantwortlichen die Demonstration der Geschlossenheit und die Forderungen an die Bundespolitik im Vordergrund stehen, sind auf der Kommunalmesse vor allem die Praktiker aus den Gemeinden unterwegs. Nicht dass Bürgermeisterinnen und Bürgermeister nicht auch Praktiker sind, aber wenn es um die Auswahl von Gerätschaften geht, hat oft der Bauhofleiter, die Bauhofleiterin oder auch ein versierter Gemeindemitarbeiter das bessere Händchen.

Die Kommunalmesse ist der Ort für die Praktiker. Grundsätzlich lassen sich ja die Verantwortlichen in den Gemeinden von „ihren“ Entscheidungsträger beraten. Jedenfalls sind sie gut beraten, die Leute „an den Geräten“ anzuhören, bevor ein neuer Mäher, Traktor, Kehrer oder was auch immer gekauft wird.

Diesem Umstand trägt die Kommunalmesse 2017 am 29. und 30. Juni Rechnung. Auf dem bislang größten Freigelände, das je im Rahmen einer Kommunalmesse zu finden war, präsentieren rund 25 Hersteller und Händler die modernsten und technisch ausgereiftesten Kommunalmaschinen, die derzeit am Markt erhältlich sind. Natürlich findet der Besucher diese Geräte auch in der Messehalle 10 gleich daneben, aber am Freigelände wird es voraussichtlich auch die Möglichkeit zum Testen geben.

Die Top-Angebote auf dem Freigelände der Kommunalmesse. Zum Vergrößern anklicken.

Die Top-Angebote auf dem Freigelände der Kommunalmesse. Zum Vergrößern anklicken.

Gelebte Tradition beim Gemeindetag

Die Erfolgskombination 64. Österreichischer Gemeindetag und Kommunalmesse hat sich als wahres Zugepferd mit unglaublich vielen Synergieeffekten erwiesen. Die Messefläche beträgt inklusive Freigelände rund 15.000 m². Auf diesen 15.000 m² werden am 28. und 29. Juni die Vertreter und Experten der Kommunalwirtschaft auf mehr als 5000 Besucher aus nahezu allen österreichischen Gemeinden treffen. Und nicht nur aus Österreich werden Gemeindevertreter kommen. Die Nähe zu Bayern und die gute gelebte Nachbarschaft (die EuRegion Salzburg –  Berchtesgadener Land -Traunstein ist eine der ältesten und aktivsten grenzüberschreitenden Projekte Europas) wird vermutlich auch viele Kommunalmandatare aus unserem Nachbarland zur Leistungsschau der Kommunalwirtschaft anlocken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.